Deutsche Bahn

zuletzt aktualisiert am 15. August 2022
Dieses Angebot ist nicht mehr verfügbar.

Bitte den Link für die aktuellsten Infos besuchen!

Es besteht die Möglichkeit, mit einem ukrainischen Pass/ID bis Berlin, Dresden, Nürnberg, München zu fahren. Dafür wird keine weitere Fahrkarte benötigt.

Bei Weiterreise wird im DB Reisezentrum oder in einer DB Agentur ein kostenfreies „helpukraine“-Ticket ausgestellt, das in der 2. Klasse bis zum gewünschten Zielort gilt.  Bei einer Fahrkartenkontrolle einfach den ukrainischen Ausweis (Pass/ID) vorzeigen.

Aktuell können folgende Länder bereist werden:

Belgien, Dänemark, Frankreich (ICE, TGV und Thalys), Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Tschechien und Südtirol, wenn Eurocity genutzt wird, der bis Verona, Bologna oder Venedig fährt.

weitere Hilfsmöglichkeiten

ÖBB

weitere Möglichkeiten
#kostenlos Öffi fahren
Menschen auf der Flucht können mit dem „Not-Ticket Ukraine“ kostenlos mit den ÖBB Zügen in ganz Österreich fahren. Das „Not-Ticket Ukraine“ gibt’s entweder direkt im Zug bei unserem Personal oder bei den ÖBB Ticketschaltern in den Bahnhöfen. Für die Ausstellung des Tickets werden Name und Reisepass benötigt.
Hinzugefügt am

VOR

weitere Möglichkeiten
#kostenlos Öffi fahren
Schutzsuchende aus der Ukraine können alle Verkehrsmittel im VOR gratis nutzen
Hinzugefügt am

Wiener Linien

weitere Möglichkeiten
#kostenlos Öffi fahren
Alle Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind können alle Linien der Wiener Linien kostenlos nutzen. Als Nachweis reichen die Reisedokumente.
Hinzugefügt am

© All rights reserved.