VOR

zuletzt aktualisiert am 15. August 2022

Neben den Zügen der ÖBB können Ukraine-Flüchtlinge ab sofort auch alle Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) kostenfrei nutzen. Ein ukrainischer Pass oder Personalausweis gilt bis auf Weiteres als Fahrberechtigung.

In den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland steht Ukraine-Flüchtlingen der öffentliche Verkehr von rund 40 Verkehrsunternehmen gratis zur Verfügung. Basis für die Fahrtberechtigung ist ein ukrainischer Pass oder Personalausweis. Die unbürokratische und flexible Regelung gilt bis auf weiteres und wird entsprechend der aktuellen Lage angepasst.

weitere Hilfsmöglichkeiten

ÖBB

weitere Möglichkeiten
#kostenlos Öffi fahren
Menschen auf der Flucht können mit dem „Not-Ticket Ukraine“ kostenlos mit den ÖBB Zügen in ganz Österreich fahren. Das „Not-Ticket Ukraine“ gibt’s entweder direkt im Zug bei unserem Personal oder bei den ÖBB Ticketschaltern in den Bahnhöfen. Für die Ausstellung des Tickets werden Name und Reisepass benötigt.
Hinzugefügt am

Wiener Linien

weitere Möglichkeiten
#kostenlos Öffi fahren
Alle Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind können alle Linien der Wiener Linien kostenlos nutzen. Als Nachweis reichen die Reisedokumente.
Hinzugefügt am

Deutsche Bahn

weitere Möglichkeiten
#kostenlos Öffi fahren
Kostenloser Fern- und Nahverkehr für Schutzsuchende mit ukrainischem Pass.
Hinzugefügt am

© All rights reserved.